E-Mail-Zertifikat stimmt nicht überein

Wenn du diese oder eine ähnliche Meldung beim Einrichten deiner E-Mail-Adresse auf einem Client (PC/Smartphone/Tablet) erhältst, kann dies verschiedene Gründe haben.

Die häufigsten beiden Gründe sind, dass entweder die E-Mail-Adresse nicht korrekt eingerichtet wurde, oder dass du bei der Buchung deines Hostings damals angegeben hast, dass du die SSL Mail Verschlüsselung nicht dazu buchen möchtest.

Wenn auf deinem Zugangsdatenblatt nicht «SSL / TLS Ja» steht, dann hast du die Verschlüsselung nicht gebucht. In diesem Fall kannst du in deinem myhosttech Kundencenter links unter «Servercenter > Servercenter» unter deinem Produkt auf «Produkt Upgrade» klicken, um die Zusatzleistung zu buchen. Danach kannst du das Zugangsdatenblatt neu herunterladen.
Wenn du den Button «Produkt Upgrade» nicht hast, melde dich über das Ticketsystem links bei unserem Kundendienst, um die Funktion für dein Hosting-Abo freischalten zu lassen.

Wenn auf deinem Zugangsdatenblatt «SSL / TLS Ja» steht, du aber trotzdem eine Meldung betreffend des Zertifikats bekommst, dass der Name nicht übereinstimmt, dann hast du den falschen E-Mail-Eingangs- oder -Ausgangs-Server bei der Einrichtung deiner E-Mail-Adresse verwendet. Beim Einrichten erhält man dann jeweils die Meldung, die du jetzt hast. Wenn man diese ignoriert, wird die E-Mail-Adresse eingerichtet, und sie funktioniert auch, man erhält aber eine Meldung, wenn wir das Zertifikat erneuern, weil dann dein Client (PC/Smartphone/Tablet) bemerkt, dass sich etwas geändert hat.

Es kann sein, dass du deine E-Mail-Adresse komplett neu einrichten musst. Besonders bei E-Mail-Adressen, die im Apple Mail eingerichtet wurden, fällt uns das häufig auf, dass nur das Ändern der Server nicht reicht, sondern die ganze E-Mail-Adresse neu eingerichtet werden muss.
Wenn du vorher POP3 verwendet hast, dann sichere unbedingt deine E-Mails erst ab, bevor du ein Konto löschst.

NEU:
Du kannst, mit dem Plesk Control Panel, auch deine eigene Domain verwenden. Dies bedingt jedoch, dass die Namen imap.deinedomain.eu und smtp.deinedomain.eu per DNS-Records auf die IP-Adresse des Servers verweist.
Dann kannst du bei der Installation des Let’s Encrypt Zertifikats angeben, dass auch IMAP/SMTP deiner Domain gesichert werden soll, und du kannst dann diese beiden Namen zur Einrichtung deiner E-Mail-Adresse verwenden.
Mail-Eingangs-Server: imap.deinedomain.eu
Mail-Ausgangs-Server: smtp.deinedomain.eu
Die Ports (IMAP: 993 / SMTP: 465) bleiben gleich.

Zuletzt aktualisiert am 4. April 2022

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Themen

Benötigst du Support?
Deine Lösung steht noch nicht in den FAQ? Keine Sorge, wir sind für dich da.
Kontaktiere uns!