Wie kann ich meine Webseite migrieren?

Eine Frage, die wir vor allem im Zusammenhang mit dem Wechsel des Control Panels erhalten, ist die Frage, wie man die Webseite denn nun von einem auf den anderen Server wechseln/migrieren kann. Dies wollen wir dir in diesem Beitrag nun etwas näher bringen.
Lies dir bitte die ganze Anleitung erst durch, bevor du einfach damit beginnst. Es gibt diverse Stellen, bei denen die weiteren Schritte davon abhängen, wie deine Seite aufgebaut ist.

Die Anleitung ist nicht vollständig und gilt nicht für sämtliche Webseiten. Es kommt immer sehr darauf an, wie die Webseite gestaltet wurde, welches CMS verwendet wurde oder auch ob die Seite von einem externen Server zu uns migriert wird.

Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung ist bei einer Migration das wichtigste. Man sollte sich beispielsweise bewusst sein, dass es zwei verschiedene Server sind, und man entsprechend immer zwei unterschiedliche Zugangsdaten hat. Sowohl für FTP, MySQL oder für die E-Mail-Adressen. Daher sollte man als Vorbereitung die folgenden Zugangsdaten ausfindig machen, wenn man die noch nicht weiss.

  • FTP Benutzer und Passwort des alten Servers
  • FTP Benutzer und Passwort des neuen Servers
  • MySQL Benutzer und Passwort des alten Servers
  • MySQL Benutzer und Passwort des neuen Servers
  • Benutzer und Passwort der E-Mail-Adressen auf dem alten Server
  • Benutzer und Passwort der E-Mail-Adressen auf dem neuen Server

Auch sollte man sich bewusst sein, in welchem Verzeichnis die Daten der Webseite liegen.
Wenn du aktuell noch unser Confixx Control Panel verwendest, dann hängt dies davon ab, ob du die Webseite in einen Unterordner weiterleiten lässt oder nicht. Wenn du dir da unsicher bist, kontaktierst du am besten kurz unseren Support, der dir dann weiterhelfen kann.

Im Plesk Control Panel hat jede Webseite ein eigenes Startverzeichnis. Die Daten der Webseite müssen da jeweils im Ordner /httpdocs abgelegt werden.
Wenn du einen externen Anbieter hast, fragst du am besten kurz bei deinem aktuellen Anbieter nach, in welchem Verzeichnis deine Webdaten liegen, wenn du dir unsicher bist.

Du wirst auch einen FTP-Client benötigen, um die Webdaten vom Server herunter zu laden, und wieder auf den neuen Server hoch zu laden.

Erstelle auf dem neuen Server auch schon vorgängig eine Datenbank für die Domain. Es ist von Vorteil, wenn der Name der Datenbank gleich lautet, wie auf dem alten Server, ist aber nicht zwingend.

Auch kannst du auf dem neuen Server bereits die E-Mail-Adressen erstellen, welche du nach der Migration noch benötigst. Bei einer Migration kann es sinnvoll sein, sich Gedanken darüber zu machen, ob gewisse E-Mail-Adressen überhaupt noch gebraucht werden, denn das wäre der optimale Zeitpunkt um «aufzuräumen».

Zu guter Letzt kann es noch hilfreich sein, den sogenannten TTL-Wert deiner DNS-Records so tief wie möglich zu stellen. Dies tust du am besten schon 6-12 Stunden, bevor die Webseite migriert wird. Dies kann helfen, dass der Wechsel der IP-Adresse deines DNS-Records schneller durch ist. Wenn du unserem Support schreibst, dass du eine Anpassung des TTL-Werts benötigst, können wir dir diesen Wert tiefer setzen, als du es selbst tun kannst. Wichtig dabei ist, dass die DNS-Records für deine Domain bei uns verwaltet werden.
Dazu müssen für deine Domain unsere Nameserver eingetragen sein.

Ändere jetzt nicht vorschnell die Nameserver deiner Domain. Dadurch kannst du vieles kaputt machen.

Wenn du aktuell andere Nameserver, als die von uns verwendest, dann musst du dich an deinen Nameserver-Anbieter wenden, und fragen, ob die TTL-Werte tiefer setzen kannst, weil du eine Migration durchführst. Du musst nicht zwingend unsere Nameserver verwenden um die Migration durchzuführen. Die Nameserver kann man später dann noch immer wechseln.

Welche DNS-Records müssen für das Migrieren geändert werden?

Die Fragen werden wir dir nicht abschliessend beantworten können, da dies davon abhängt, wie deine Seite aufgebaut ist, und welche Seiten aufgerufen werden können. Wichtig ist, dass du die DNS-Records erst änderst, wenn die Daten deiner Webseite bereits auf dem neuen Server sind. Wir schreiben dir die Informationen trotzdem jetzt schon, weil es zum Teil der Vorbereitung gehört, dass du dir dieser Änderung bewusst bist, und die notwendigen Informationen schon hast.

In der Regel muss man die folgenden DNS-Records anpassen.

  • A-Record für deinedomain.eu
  • A-Record für www.deinedomain.eu

Eventuell hast du keinen A-Record für www.deinedomain.eu. Dann musst du wahrscheinlich den A-Record für *.deinedomain.eu ändern.

Wenn du auch E-Mails migrierst, so muss unter Umständen auch der MX-Record angepasst werden. Welche Änderung da notwendig ist, hängt davon ab, wie er aktuell eingerichtet ist.

Wenn der MX-Record auf mail.deinedomain.eu verweist, musst du entweder den A-Record für mail.deinedomain.eu oder *.deinedomain.eu ändern.
Wenn der der MX-Record auf einen Servernamen (beispiel.deinanbieter.com) verweist, dann änderst du den MX-Record am besten auf mail.deinedomain.eu und stellst sicher, dass es entweder einen A-Record gibt, welcher mail.deinedomain.eu heisst, oder einen A-Record für *.deinedomain.eu, welche wiederum auf die IP-Adresse unseres Servers verweisen.

Die IP-Adresse deines neuen Servers findest du auf deinem Zugangsdatenblatt.

Hier nochmals der Hinweis: Welche Änderungen wann notwendig sind, erklären wir dir weiter unten.

Die Migration durchführen

Anhand der Vorbereitungen oben solltest du nun in der Lage sein, mit den folgenden Schritten deine Webseite auf den neuen Server zu migrieren.

  1. Erstelle erst ein Backup aller Daten. Im Confixx Control Panel kannst du dies links unter «Tools > Backup» erstellen.
  2. 6-12 Stunden vor der Migration den TTL Wert der betroffenen DNS-Records so tief wie möglich einstellen lassen.
  3. Wenn dein CMS eine Funktion hat, mit der du die Seite in einen Wartungsmodus setzen kannst, so schalte diesen ein.
  4. Exportiere die Datenbank deiner Webseite. Wenn du aktuell das Confixx Control Panel verwendest, machst du dies im phpMyAdmin (https://XYZ.hosttech.eu/phpMyAdmin wobei XYZ mit der Servernummer deines Confixx-Servers ersetzt werden muss – bspw. https://124.hosttech./phpMyAdmin)
  5. Verbinde dich mit Hilfe deines FTP-Clients und den FTP-Zugangsdaten des alten Servers mit deinem alten Server
  6. Lade die Daten deiner Webseite auf deinen Computer herunter.
  7. Verbinde dich nun mit Hilfe deines FTP-Clients und den FTP-Zugangsdaten deines neuen Servers mit dem neuen Server.
  8. Lade die Daten deiner Webseite nun hier im korrekten Startverzeichnis hoch
  9. Importiere nun die Datenbank deiner Webseite, welche du zuvor exportiert hast, auf dem neuen Server. Dazu kannst du im Plesk Control Panel links auf «Datenbanken» klicken, und bei der entsprechenden Datenbank «Abbild importieren» anklicken.

Die Daten der Webseite sind nun auf dem neuen Server. Nun kommt der etwas heikle Teil, den wir dir nicht vollständig erklären können. Diese Sonderheiten sind unten im Kapitel «Spezielles» aufgelistet.

Die Daten sind jetzt auf dem Server. Wenn du nichts mehr spezielles eingerichtet hast, oder alle Sonderheiten behandelt hast, ist es nun Zeit daran, die DNS-Records anzupassen, wie oben beschrieben. Je nach dem, wie tief du die TTL-Werte davor setzen konntest, dauert es kürzer oder länger bis die Webseite dann auf dem neuen Server aufgerufen werden kann.

Mails

Was nun noch fehlt, ist die Migration der E-Mails. Der E-Mail-Empfang ist mit dieser Anleitung ohne Unterbruch möglich, wenn du, wie oben erwähnt, auf dem neuen Server die E-Mail-Adressen auf dem neuen Server bereits angelegt hast.
Sobald die Änderung der DNS-Records aktiv sind, werden die E-Mails auf dem neuen Server empfangen, statt auf dem alten.

Was du noch tun musst, ist, die E-Mails vom alten Server auf den neuen Server zu verschieben.
Dies geht für dich am einfachsten, wenn du die E-Mail-Adresse in deinem E-Mail-Client (Outlook, Thunderbird etc.) einmal mit den Zugangsdaten vom alten Server einrichtest, und gleichzeitig die gleiche E-Mail-Adresse mit den Zugangsdaten vom neuen Server einrichtest.

Sobald du siehst, dass E-Mails im Posteingang der E-Mail-Adresse auf dem neuen Server ankommen, kannst du die E-Mails vom alten Postfach einfach mit der Maus in das Postfach vom neuen Konto verschieben. Nachdem dies erledigt ist, kannst du die Einrichtung der E-Mail-Adresse des alten Servers löschen.

Wenn du bis hierhin gekommen bist, sollte die Migration abgeschlossen sein. Gratulation! 🙂

Spezielles

Je nach dem wie deine Seite aufgebaut ist, kann es sein, dass du noch diverse Anpassungen machen musst, nachdem die Daten auf den neuen Server hochgeladen wurden. Wir listen hier einige Beispiele auf, doch die Liste ist bestimmt nicht vollständig.

  • Datenbank-Benutzer und -Passwort
    Wenn du auf dem neuen Server eine Datenbank anlegst, definierst du auch einen Benutzer und ein Passwort. Diese Werte müssen in der Regel in gewissen Konfigurationsdateien deiner Webseite angepasst werden.
    Beispielsweise bei WordPress ist es so, dass man in der Datei wp-config.php die Werte für «DB_USER» und «DB_PASSWORD» anpassen muss. Wenn du auch einen neuen Namen für die Datenbank gewählt hast, muss auch der Wert für «DB_NAME» angepasst werden.
  • Auch Einstellungen für Plugins müssen teilweise angepasst werden.
    Wenn du beispielsweise das Plugin «Wordfence» verwendest, so musst du in der Datei .user.ini und wordfence-waf.php die absolute Pfadangabe anpassen.
    Als Beispiel kann da folgendes stehen.
    Alt: /var/www/web123/html
    Neu müsste dann beispielsweise stehen /var/www/vhosts/deinedomain.eu/httpdocs

Du kannst, bevor du die DNS-Records umstellst, prüfen, ob deine Webseite auf dem neuen Server aufgerufen werden kann. Dazu ist eine Anpassung der hosts-Datei auf deinem Computer notwendig. In Kürze erstellen wir dazu einen FAQ-Beitrag, in welchem dies erklärt wird.

Zuletzt aktualisiert am 29. Oktober 2021

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Themen

Benötigst du Support?
Deine Lösung steht noch nicht in den FAQ? Keine Sorge, wir sind für dich da.
Kontaktiere uns!